AI-Law-Blog: Rechtsfragen künstlicher Intelligenz

Blog zu Rechtsfragen künstlicher Intelligenz & Roboterrecht: Ich – Rechtsanwalt Jens Ferner, Fachanwalt für Informationstechnologierecht – beschäftige mich auf dieser Seite mit Rechtsfragen künstlicher Intelligenz. Dieses Rechtsgebiet des IT-Rechts ist derzeit vor allem im Bereich der Programmierung, Produkt-Entwicklung und Produktion ein Thema, wird aber zunehmend auch Teil des Alltags.

Auf dieser Seite widme ich mich Rechtsfragen künstlicher Intelligenz (“KI-Recht” oder “AI-Law”). Ganz besonders beim Schutz von Algorithmen und Ergebnissen aber auch bei Fragen der Haftung beim Einsatz von KI. Für Mandate in diesem Bereich stehe ich nicht zur Verfügung, es handelt sich um eine aus schlicht privatem Interesse betriebene Webseite.

Aktuell zum AI-Law im Blog

Anwalt für künstliche Intelligenz

Rechtsfragen künstlicher Intelligenz stellen sich insbesondere im Bereich des Lizenzrechts, Arbeitnehmererfindungsrechts, Urheberrechts und Haftungsrechts.


Anwalt für künstliche Intelligenz & AI-Law

Das Thema KI-Recht (“AI-Law”) & Roboterrecht wird aus eigenem Interesse von mir verfolgt. Ich bin zudem im Bereich Entwicklung und Softwarerecht für Industrie, Systemhäuser und Entwicklungsbüros aktiv, die ich berate und unterstütze. Darüber hinaus wird von mir an rechtlichen Konzepten für einen Alltag gearbeitet, in dem sich autonome Systeme wie Roboter und Menschen regelmäßig begegnen. Hierbei geht es nicht alleine um das klassische Bild des Roboters, sondern um autonome Systeme mit künstlicher Intelligenz insgesamt, etwa SB-Kassen, Informationsterminals oder autonom agierende Kraftfahrzeuge und vernetzte Haushaltsgeräte (“Internet der Dinge”).

Ethik & künstliche Intelligenz

Ich bewege mich auch ausserhalb des juristischen Rahmens des reinen KI-Rechts und biete ein jahrzehntelang gefestigtes philosophisches Wissen und Denken. Dabei ist aus meiner Sicht eine ethische Betrachtung von Prozessabläufen nicht schlicht humanistisch angezeigt, sondern vor allem auch ein zunehmend harter Wirtschaftsfaktor: KI die gesellschaftlich nicht akzeptiert ist, wird sich nicht wirtschaftlich verwerten lassen. Als Anwalt für künstliche Intelligenz biete ich auch in diesem Bereich Beratung und Ansprache.

AI-Law: Rechtsfragen künstlicher Intelligenz

Es geht für mich als Anwalt für künstliche Intelligenz vornehmlich um folgende Fragen im KI-Recht, die ich im Zuge eigenen wissenschaftlichen Arbeitens als Ausfluss privater Forschung – und ohne fremde Finanzierung – vertiefe:

  • Rechtsfragen rund um die Entwicklung und den Betrieb von künstlicher Intelligenz, etwa bei autonomen KFZ
  • Fragen des Lizenzrechts und Markenrechts bei der Entwicklung von autonom agierenden Produkten
  • Wettbewerbsrechtliche Fragen bei der Gestaltung von Werbung & Marketing unter Einbeziehung künstlicher Intelligenz
  • Generelle Haftungsfragen beim Betrieb von KI bzw. autonomer Systeme im Bereich des Robotikrechts, auch bei Einsatz von KI in Cloudlösungen und IT-Systemen
  • Speziell: Fragen der Produkthaftung bei Robotern und autonomen Systemen
  • Speziell: Fragen der Haftung im Bereich des Aufeinandertreffens von Menschen und autonomen Systemen wie Robotern
  • Fragen des Urheberrechts bei Schöpfungen die auf Grund autonomer Systeme bzw. Künstlicher Intelligenz entstehen
  • Strafrechtliche Fragen, nicht nur im Bereich der Gefährdung von Menschen durch Roboter, sondern darüber hinaus dort, wo Menschen Roboter ausnutzen (insbesondere beim Computerbetrug oder Betrug, etwa an SB-Kassen).
Anwalt für künstliche Intelligenz (KI) & autonome Systeme

Rechtsanwalt Jens Ferner, Fachanwalt für Informationstechnologierecht: Ich befasse mich mit Rechtsfragen der KI und des Softwarerechts (“KI-Recht” oder “AI-Law”)

Themen im AI-Law Blog